Stefan Schwarzer

 ist Physischer Geograf und Permakultur-Designer. Er arbeitet seit 2000 für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) in Genf, wo er sich mit globalen Umweltthemen beschäftigt. Die Verbindung globaler Interessen und Ziele mit lokalen Handlungen, vor allem in Form von einer aufbauenden Landwirtschaft in Anlehnung an die Permakultur, ist eines seiner Hauptanliegen. Er ist Co-Autor des Buches “Die Humusrevolution” und Initiator des Symposiums “Aufbauende Landwirtschaft”. Er lebt seit Ende 2012 in der Lebensgemeinschaft Schloss Tempelhof.

Manuel Nagel

ist Nachhaltigkeitsökonom und seit 2017 Mitarbeiter der Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL).  Hier beschäftigt er sich im Projektbereich mit den Themen der regenerativen Landwirtschaft u.a. durch die Organisation von Konferenzen, Tagungen und Weiterbildungsveranstaltungen für Landwirte. Zuvor hat er zwei Jahre auf einem Demeter Betrieb gearbeitet und an der Universität Oldenburg im Bereich der Klimaanpassung geforscht. Landwirte zu befähigen ihre Bodenfruchtbarkeit wieder selbstbestimmt zu fördern, ist eines seiner Hauptanliegen.