Stefan Schwarzer ist Physischer Geograf und Permakultur-Designer. Er arbeitet seit 2000 für das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) in Genf, wo er sich mit globalen Umweltthemen beschäftigt. Die Verbindung globaler Interessen und Ziele mit lokalen Handlungen, vor allem in Form von einer aufbauenden Landwirtschaft in Anlehnung an die Permakultur, ist eines seiner Hauptanliegen. Er ist Co-Autor des Buches “Die Humusrevolution” und Initiator des Symposiums und der Webinar-Reihe “Aufbauende Landwirtschaft”. Er lebt seit Ende 2012 in der Lebensgemeinschaft Schloss Tempelhof, wo er auch rein praktisch aufbauende Methoden der Landwirtschaft mit gestaltet.

Zu Beginn des Vortrages zeigt Stefan Schwarzer auf, dass die weltweite Niederschlagsmenge fast zur Hälfte von der Landfläche kommt und davon zu einem überwiegenden Anteil von der Vegetation. Somit seine These: Wir können Wasser pflanzen! Entscheidend ist, dass die Vegetation Wasser verdunstet, welches dann wieder zur Regenbildung beiträgt und durch die Verdunstung das Mikroklima kühlt. Dies belegt er auch quantitativ und mit aktuellen wissenschaftlichen Studien. Somit ist es relevant, wie der Boden / die Landschaft bewirtschaftet wird. Im weiteren Verlauf geht er auf den kleinen Wasserkreislauf ein und zeigt auf, wie dieser Wasser ständig recycliert, bevor es dann wieder im Mehr landet. Ein guter Einführungsvortrag in das Thema „Wasser in der Land(wirt)schaft“.

Das Webinar kostet 9,90 Euro.

Während des Verkaufsprozesses besteht die Möglichkeit weitere Webinare zum reduzierten Preis hinzu zu erwerben.

Du erhältst den Zugang zum Webinar für 1 Jahr.